10.08.2017

sino: Handelsmonitor gegen Marktmissbrauch hat sich bewährt

  • 48.720 Trades im Juli
  • Handelsmonitor für sino Kunden hat sich sehr gut bewährt

 

Die sino AG | High End Brokerage hat im Juli 48.720 Orders ausgeführt. Dies ist ein Rückgang von 0,7 % gegenüber dem Vormonat (+8,2 % ggü. Juli 2016).
 

  Juli 2017 Juni 2017 Juli 2016
Orders gesamt 48.720 49.068 45.045
Wertpapier-Orders 37.298 34.803 34.062
Future-Kontrakte 19.412 30.659 18.124


Im Juli lag der Orderbuchumsatz an den Handelsplätzen Xetra, Börse Frankfurt und Tradegate bei 118,9 Mrd. Euro, ein Rückgang von 6,7 % gegenüber dem Vormonat (+18,0 % ggü. Juli 2016). Per 31. Juli 2017 wurden bei der sino AG 425 Depotkunden betreut, identisch zum Vorjahr.

 

sino Handelsmonitor
Seit Juli 2016 stellt die sino AG ihren Kunden den sogenannten Handelsmonitor im Rahmen der Handelsplattform sino MX-PRO zur Verfügung. Der vom Beteiligungsunternehmen tick-TS AG vertriebene Handelsmonitor analysiert in Echtzeit die eigenen Trades auf mögliche Indikationen für Marktmissbrauch.

»Nach einem Jahr können wir ein positives Fazit ziehen: In Zeiten stetig steigender regulatorischer Vorgaben ist gründliche Schulung und präzise Information der Kunden von enormer Bedeutung. Die sino AG freut sich, übrigens als einziger Online Broker in Deutschland in dieser Form, einen wichtigen Beitrag dazu zu leisten«, so Ingo Hillen, Gründer und Vorstand der sino AG.



sino Webinare
Aktuelle News zu sino
Aktuelle Daytrade-Broker News
Anzeige