sino - Leistungsangebot

Der Daytrade Broker sino im Portrait
Der auf Heavy-Trader spezialisierte Daytrade-Broker sino AG | High End Brokerage bietet umfassende und leistungsfähige Handelsplattformen zum Direkthandel am Wertpapiermarkt. Dabei stehen dem Anleger eine Vielzahl von Börsenplätzen und über den Telefonhandel auch exotische Börsenplätze zur Verfügung. Als Daytrade-Broker gehört die sino AG zu den umsatzstärksten Brokern Deutschlands.
 

Die 1998 gegründete sino AG | High End Brokerage ist ein deutscher Broker, der ausschließlich auf Heavy Trader spezialisiert ist. Dieser Zielgruppe wird ein exzellentes Paket angeboten: äußerst leistungsfähige und stabile Handelsplattformen, kompetenter und persönlicher Support, faire und attraktive Konditionen sowie als Depotbank HSBC Trinkaus & Burkhardt. Insgesamt 1,48 Millionen Trades wurden von der Gesellschaft im Geschäftjahre 2010/2011 abgewickelt, wobei sich die Wertpapiere auf 39 Millionen Euro und die Futures-Kontrakte auf 1,4 Millionen belaufen.
 

Das Handelsangebot der sino AG

Zum sino Portfolio gehören neben dem Handel an XETRA, Eurex, FOREX, den deutschen Parkettbörsen, NASDAQ/NYSE auch spezielle Services wie Shorten und Crossen, vor- und nachbörslicher Handel in Deutschland und den USA sowie der Bezug von Realtime News »Dow Jones« und »dpa«. Seit Juli 2004 bietet der Daytrade Broker sino den außerbörslichen Direkthandel mit Aktien, Optionsscheinen und Zertifikaten über 11 führende Emittenten zu besten Konditionen. So beträgt die Provision für eine 5.000-Euro-Order lediglich mindestens 8,- Euro. Außerdem ermöglicht sino die Erteilung von Limit- und Stopporders im außerbörslichen Direkthandel.
 

sino Kunden platzieren ihre Orders an mehr als 40 internationalen Börsen über die Handelsplattformen sino MXpro – ein elektronisches Realtime-Trading-Tool, wie es von institutionelle Investoren genutzt wird - und sinoX-GO! sowie telefonisch über ein professionell geschultes Händlerteam (täglich zwischen 8.00 und 22.00 Uhr).
 

Die Handelsplattform

Orderausführung im Sekundentakt und hohe Benutzerfreundlichkeit machen den sino MXpro zu einem der führenden Abwicklungstools im Online-Brokerage. Zahlreiche Sicherheitsfeatures sorgen für hohe Stabilität und Flexibilität bei der Ordereingabe. Mit dem sino X-GO! lässt sich auch von jedem Internet-PC in Büro oder Hotel traden – ohne Download, ohne Installation. Mit der Smartphone Handelsplattform X2GO kann auch ohne Computer gehandelt werden, sodass sich diese mobile Plattform als Ergänzung zu den beiden Haupt-Plattformen gesellt.

Telefonisch sind auch Orders in Australien, Japan, Indonesien, Taiwan und an anderen exotischen Handelsplätzen ab 50,- Euro möglich.
 

Der elektronische Handel läuft entweder direkt über das sino Rechenzentrum (Dial-In) oder über eine Internetverbindung mit höchsten Sicherheitsstandards. Alle Transaktionen werden von der konto- und depotführenden Bank HSBC Trinkaus & Burkhardt verbucht.

Historie

Die sino AG ist seit Beginn ihre Bestehens profitabel und hat im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Gewinn von 9,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Der Online Broker schreibt seit der Gründung im Jahr 1998 beständig schwarze Zahlen, was in Deutschland unter den bedeutenden Brokern einzigartig ist.

BaFin Informationen zu sino

BaFin Informationen zur sino AG
Auszug vom 25. Januar 2016:
Gattung: FDI (ohne Börsenmakler)

Erlaubnisse/Zulassung/Tätigkeiten Erteilungsdatum Ende am Endegrund
Abschlußvermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 2 KWG) 06.09.1999    
Anlageberatung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1a KWG) 01.11.2007    
Anlagevermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 KWG) 06.09.1999    
Eigengeschäft (§ 1 Abs. 1a Satz 3 KWG) 01.11.2007 13.01.2011 Rückgabe / Aufgabe
Factoring (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 9 KWG) 25.12.2008 25.12.2008 Ende der Erlaubnisfiktion nach 64 j KWG
Finanzierungsleasing (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 10 KWG) 25.12.2008 25.12.2008 Ende der Erlaubnisfiktion nach 64 j KWG
 

Anzeige