flatex - Leistungsangebot

Der Online Broker flatex im Portrait
flatex hat sich als Online Broker für den handelsaktiven Anleger am Markt positioniert. Das Handelsangebot umfasst den Handel mit Aktien, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Optionsscheinen, Devisen und CFDs und zeichnet sich durch ein günstiges Preismodell aus, verbunden mit der Fokussierung auf einen kundenorientierten Service.

Eine transparente Preisgestaltung mit einheitlichen Abwicklungsgebühren sowie der Handel von Wertpapieren, CFDs und FX über eine Benutzeroberfläche im Internet sind die Markenzeichen des Online Brokers flatex. Das Preismodell im Wertpapierhandel zeichnet sich durch fixe und von der Höhe des Ordervolumens unabhängige Ordergebühren aus. Ergänzt wird das Angebot durch ein kostenloses Konto mit Depot und eine einfach zu bedienende Handelsoberfläche.

Trading Gebühren

Anlegerfreundliche Preise, einfach und transparent. Dies setzt flatex im Wertpapierhandel durch eine fixe Order-Flat Fee von 5,- Euro pro Order plus Börsengebühren beim Handel über die Börse und einer fixen Order-Flat Fee von 5,90 Euro pro Order inkl. aller Gebühren im außerbörslichen Direkthandel um.

Beim Handel an Auslandsbörsen liegt die fixe Order-Flat Fee bei 19,90 Euro (USA, Kanada, Österreich) bzw. 24,90 Euro (Euronext, Mailand, Wien, Schweiz) pro Order. Die jeweilige Ordergebühr ist völlig unabhängig von der Höhe des Ordervolumens. Je nach Auslandsbörsen fallen ggf. noch Börsengebühren an.
 

Zudem profitiert der flatex-Kunde von einer kostenlosen Konto- und Depotführung, wobei die Konto-/Depoteröffnung keiner Mindesteinlage unterliegt; auch Limitgebühren fallen bei flatex nicht an. Die beim Handel über die Börse anfallenden Börsengebühren werden transparent in den Wertpapierabrechnungen ausgewiesenen und dem Kunden 1:1 weiterbelastet.
 

Um das Gebührenmodell auch dauerhaft anbieten zu können, verzichtet flatex auf Anlage- und Vermögensberatung, auf teure Niederlassungen und legt auch keinen Schwerpunkt auf Guthabenzinsen, sondern konzentriert sich ausschließlich auf den für den Anleger günstigsten Handel.


 

Kundenservice
Der Kundenservice von flatex ist von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 22:00 Uhr erreichbar. Auf der Internetseite finden Kunden und Interessenten auch Video-Anleitungen zum Handel über die Webseite sowie einen umfangreichen FAQ-Bereich, der das gesamte Handelsangebot von flatex abdeckt. Interessenten können sich telefonisch von 8:00 bis 20:00 Uhr Informationen einholen.

Börsenplätze und außerbörslicher Handel

Das Handelsangebot von flatex umfaßt alle deutschen Börsenplätze und Tradegate sowie 19 ausländische Börsenplätze und 21 Handelspartner im außerbörslichen Direkthandel. Zusätzlich verfügt flatex über sieben Premiumpartner, über die ausgewählte Zertifikate, Optionsscheine und Fonds dauerhaft ohne Ordergebühren gehandelt werden können.
 

Daytrading mit flatex
Mit einer fixen Order-Flat Fee ist das Angebot von flatex nicht nur für Privatanleger sondern auch für aktive Anleger interessant. Mit dem flatex Trader 2.0 bietet flatex aktiven Kunden eine zusätzliche Trading-Software, die neben umfangreichen Funktionen auch Kurspakete zum Bezug einer Realtime-Push-Kursversorgung anbietet.

Die Software selbst steht für eine 4-wöchige Testphase kostenlos zur Verfügung und funktioniert unter Windows. Für den Bezug der Kurspakete fallen monatliche Abo-Gebühren an. Die Möglichkeit des kostenlosen Handels über die Premiumpartner dürfte auch besonders für Daytrader interessant sein.

CFD-Trading mit flatex
Als erster Onlinebroker in Deutschland hat flatex vor einigen Jahren den vollintegrierten Handel von CFDs gestartet. Dieses vollintegrierte Handelsangebot ermöglicht dem flatex-CFD-Kunden den Handel von Wertpapieren, CFDs und FX über eine Plattform mit dem Vorteil, mit verschiedenen Handelsinstrumenten ohne Zeitverlust auf Marktereignisse reagieren zu können.

Handelbare Werte und Konditionen im Rahmen des CFD-Angebot sind CFDs auf verschiedene Basiswerte wie Aktien, Devisen, Rohstoffe wie Gold und Silber, Indizes, Renten und Sektoren zur Verfügung. flatex bietet Tradern ein einfaches Preismodell mit attraktiven Konditionen und konkurrenzfähigen Spreads im CFD-Handel.
 

Devisenhandel
Über eine Kontoverbindung ist bei flatex sowohl der Handel von Devisen (Forextrading) mit dem MetaTrader 4 als auch der Handel von Devisen-CFDs mit dem javabasierten CFD-Front-End möglich. Beim Devisenhandel mit dem MetaTrader 4 stehen dem Anleger knapp 40 verschiedene Währungspaare zur Verfügung. Über das CFD-Web-Front-End lassen sich derzeit über 30 Devisen-CFDs handeln.

 

Der Fonds- und ETF-Handel
Bei flatex können Anleger rund 6.000 Fonds handeln, davon sogar über 2.000 Fonds unter bestimmten Bedingungen gebührenfrei im außerbörslichen Direkthandel. Beim Handel von Fonds über die Fondsgesellschaft wird in der Regel ein Rabatt von 50% auf den Ausgabeaufschlag angeboten.

Fondssparpläne können bereits ab 25 Euro bespart werden. Dafür stehen über 21 Fonds mit jeweils 50% Rabatt zur Verfügung.
 

Zertifikate handeln
Bei flatex können nahezu alle Zertifikate von namhaften Emittenten im außerbörslichen Direkthandel gehandelt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit des börslichen Handels über die EUWAX und Frankfurt Zertifikate. Der Handel von Zertifikaten, Anleihen und Optionsschein im außerbörslichen Direkthandel erfolgt dabei zum Festpreis von 5,90 Euro pro Order. Über die sieben Premiumpartner können Anleger Zertifikate und andere Derivate dauerhaft zum Nulltarif kaufen und verkaufen.
 

Angebote, Apps und Aktionen
Für Anfänger aber auch für fortgeschrittene Trader bietet flatex regelmäßig kostenlose Onlineseminare (Webinare) zu verschiedenen Trading-Themen und zu einzelnen Finanzinstrumenten an.
 

Gehandelt werden kann bei flatex nicht nur über den MetaTrader 4, die WebFiliale oder den flatex Trader 2.0. Auch für Mobiltelefone gibt es eine spezielle mobile WebFiliale, über die der Handel mit nahezu jedem Handy oder Smartphone möglich ist. Für das iPhone sowie Mobiltelefone mit Android-Betriebssystem gibt es zudem eine spezielle Mobile Trading App, mit der sogar der Handel von CFDs möglich ist.
 

Einlagensicherung und Regulierung
flatex ist der Online-Broker der FinTech Group AG. Die flatex GmbH ist von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) zur Erbringung von Finanzdienstleistungen gemäß § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr.1 und 1a KWG (Anlagevermittlung und Anlageberatung) zugelassen (BaFin Nr. 127518).

 

Historie

flatex wurde im April 2006 mit dem Ziel gegründet, allen selbstentscheidenden Tradern ein günstiges und transparentes Preismodell anzubieten. Im November 2008 führte flatex den vollintegrierten CFD-Handel ein. Im Juni 2009 ging die flatex Holding AG an die Börse und ist heute als FinTech Group AG im Open Market (Entry Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Im April 2010 betrat flatex dann den österreichischen Markt. Flatex startete im März 2011 den vollintegrierten Forexhandel mit dem MetaTrader 4.


Auszeichnungen
Bei der Wahl zum Broker des Jahres 2014 bei Brokerwahl.de konnte sich flatex jeweils den dritten Platz in den Kategorien Daytrade Broker, Zertifikate Broker und Online Broker sichern. In einer unabhängigen Studie der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) und des Nachrichtensenders N24 erreichte flatex den ersten Platz bei der Wahl zum besten Online Broker 2014. Beim elften jährlichen Bankentest des Wirtschaftsmagazins „€uro“ hat flatex 2014 wie im Vorjahr die Nase vorn und gewinnt als bester Anbieter in der Kategorie „Brokerage“.

Schreibweise: Der Online Broker flatex wird korrekterweise zusammen geschrieben; dennoch findet man auch immer wieder auf die Getrenntschreibung in Form von flat ex. Und: der Name wird klein geschrieben!

BaFin Informationen zu flatex

BaFin Informationen zu flatex

Auszug vom 17. Juli 2015:
Gattung: FDI (ohne Börsenmakler)

 

Erlaubnisse/Zulassung/Tätigkeiten Erteilungsdatum Ende am Endegrund
Abschlußvermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 2 KWG) 22.06.2012 05.06.2014 Rückgabe/Aufgabe
Anlageberatung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1a KWG) 22.06.2012    
Anlagevermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 KWG) 22.06.2012    
Eigengeschäft (§32 Abs. 1a KWG) 22.06.2012    
Platzierungsgeschäft (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1c KWG) 22.06.2012 18.12.2013 Rückgabe / Aufgabe
 
Derzeitiger Kooperationspartner der Gesellschaft im Geschäftsbereich Online Brokerage ist die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG (biw AG). Jeder Kunde der flatex GmbH unterhält daher mindestens ein Wertpapierdepot und mindestens ein Verrechnungskonto bei der biw AG, welche für flatex-Kunden generell kostenlos geführt werden. Die Tätigkeit der biw AG als Kooperationspartner der flatex GmbH umfasst dabei neben der Konto- und Depotführung auch den Kontoeröffnungsprozess sowie die gesamte Ausführung und wertpapiertechnische Abwicklung der Kundenaufträge. Die Kundenansprache und Kundenbetreuung findet dabei nur über die flatex GmbH selbst statt.

BaFin Informationen zur biw Bank für Investments und Wertpapiere AG

Auszug vom 17. Juli 2015:
Gattung: Einlagenkreditinstitut

Erlaubnisse/Zulassung/Tätigkeiten Erteilungsdatum Ende am Endegrund
Abschlußvermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 2 KWG) 30.11.2005    
Anlageberatung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1a KWG) 01.11.2007    
Anlagevermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 KWG) 30.11.2005    
Anlageverwaltung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 11 KWG) 26.03.2009    
Depotgeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 KWG) 30.11.2005    
Diskontgeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 KWG) 30.11.2005    
Drittstaateneinlagenvermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 5 KWG) 30.11.2005    
E-Geld-Geschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 11 KWG) 30.11.2005 30.04.2011 Inkrafttr. d. Gesetzes z. Umsetzung d. 2. E-GeldRL
Eigengeschäft (§ 1 Abs. 1a Satz 3 KWG) 01.11.2007 31.12.2010 Ende nach Art 1 des CRD II-Umsetzungsgesetzes
Eigengeschäft (§32 Abs. 1a KWG) 31.12.2010    
Eigenhandel (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 4 KWG) 30.11.2005    
Einlagengeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 KWG) 30.11.2005    
Emissionsgeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 10 KWG) 30.11.2005    
Factoring (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 9 KWG) 25.12.2008    
Finanzierungsleasing (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 10 KWG) 25.12.2008    
Finanzkommissionsgeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 4 KWG) 30.11.2005    
Finanzportfolioverwaltung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 3 KWG) 30.11.2005    
Finanztransfergeschäft (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 6 KWG) 30.11.2005 31.10.2009 Ende nach Art 2 Zahlungsdiensteumsetzungsgesetz
Garantiegeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 8 KWG) 30.11.2005    
Girogeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 KWG) 30.11.2005 30.10.2009 Ende nach Art 2 Zahlungsdiensteumsetzungsgesetz
Kreditgeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 KWG) 30.11.2005    
Kreditkartengeschäft (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 8 KWG) 30.11.2005 31.10.2009 Ende nach Art 2 Zahlungsdiensteumsetzungsgesetz
Platzierungsgeschäft (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1c KWG) 01.11.2007    
Revolvinggeschäft, sog. (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 KWG) 30.11.2005    
Scheck- u. Wechseleinzugs- u. Reisescheckgeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 KWG) 31.10.2009    
Sortengeschäft (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 7 KWG) 30.11.2005    
Teilnahme an Versteigerungen für Emissionsberechtigungen (§ 8 TEHG) 23.10.2013