Börsenlexikon

Leasingvertrag

Leasingverträge sind eine spezielle Form der Mietverträge (engl:. to lease = mieten, pachten), die einer Finanzierung dienen. Dabei werden Anlagegüter (z.B. Fahrzeuge) oder Immobilien einem Leasingnehmer von einem Leasinggeber bereitgestellt. Der Leasingnehmer zahlt als Ausgleich eine sogenannte Leasingrate. Im Gegensatz zu "normalen" Mietverträgen wird hierbei dem Leasingnehmer das Preisrisiko, die Wartungsleistung und ein Kaufrecht abgetreten. Leasingverträge haben normalerweise eine Laufzeit von wenigen Jahren.