Börsenlexikon

Hebelprodukt

Ein Finanzderivat, das deutlich überproportional den Kursänderungen des zugrunde liegenden Basiswertes folgt, wird Hebelprodukt genannt. Es lassen sich dadurch bereits mit geringem Kapitaleinsatz relativ hohe Gewinne erzielen. Allerdings ist auch ein erhöhtes Risiko mit solchen Hebelprodukten verbunden. Hebelprodukte sind rechtlich gesehen Schuldverschreibungen der Emittenten (Banken), die sich über Kauf und Verkauf der Basiswerte bzw. Optionen darauf absichern. Die Gruppe der Hebelprodukte umfasst weiterhin Knock-out-Scheine und sogenannte exotische Hebelprodukte.

Ähnliche Begriffe: