Börsenlexikon

Erschöpfungs-Gap

Ein Erschöpfungs-Gap bezeichnet eine Lücke (engl. Gap) im Kursverlauf, die meist am Ende sehr starker und dynamischer Kursbewegungen auftritt. Diese Gaps werden oft schnell wieder geschlossen, d. h., der Kurs fällt relativ schnell wieder unterhalb den Bereich des Gaps zurück. Charttechniker sehen darin deutliche Anzeichen, dass sich ein starker Aufwärtstrend seinem Ende nähert oder sich der Trend zumindest abschwächen dürfte. Man bezeichnet ein Erschöpfungs-Gap auch als Exhaustion Gap.

Ähnliche Begriffe: