04.12.2017

Wie funktioniert das Postident-Verfahren?

CreditPlus Bank
Das Postident-Verfahren ist die gängigste Methode zum Identitätsnachweis auf Distanz und deshalb vor allem für Online-Geschäfte wichtig.

Um betrügerischen Machenschaften vorzubeugen, ist bei Finanzgeschäften eine Identitätsprüfung erforderlich - so bestimmt es das Geldwäschegesetz. Dieses Prozedere dient auch Ihrem Schutz, denn es sorgt unter anderem dafür, dass nicht einfach jemand unter Ihrem Namen einen Kredit aufnehmen kann.

Das Postident-Verfahren ermöglicht einen solchen Identitätsnachweis auch, wenn ein Kreditinstitut keine Filiale in Ihrer Nähe hat, wo Sie Ihren Ausweis vorzeigen könnten. So können Sie problemlos auch mit reinen Onlinebanken ohne Filialnetz Kredit- und Geldgeschäfte abwickeln.

Verschiedene Varianten des Identitätsnachweises
Früher war die Authentifizierung aus der Ferne nur per Postident am Schalter einer Filiale möglich. Im Zuge der Digitalisierung haben sich aber inzwischen neue Möglichkeiten aufgetan und so können Sie den Identitätsnachweis mittlerweile auf viele verschiedene Arten erbringen:
  • In der Postfiliale
  • An der Haustür durch den Postboten
  • Online via Videochat
  • Online per Foto
  • Online mit dem neuen elektronischen Personalausweis

Das Postident-Verfahren ist ein Service der Deutschen Post, den Unternehmen, zum Beispiel Banken und Mobilfunkanbieter, in Anspruch nehmen, um ihren Kunden die Verifizierung ihrer Personendaten zu ermöglichen.

Nicht immer stehen alle Identifikationsverfahren zur Auswahl. Dies hängt unter anderem davon ab, mit welchen Anbietern Ihr Vertragspartner kooperiert und für welche Services er bezahlt.

Außerdem sind nicht alle Optionen konform mit dem Geldwäschegesetz. So kann etwa einem Carsharing-Anbieter die Identifikation via Foto reichen, für einen Kreditantrag aber müssen Sie zu einer der anderen Varianten greifen.

Ablauf und Kosten des Postident-Verfahrens
In der Regel entstehen Ihnen als Kunde für den Identitätscheck via Postident keine Kosten, da die Deutsche Post die Gebühren mit dem Auftraggeber – also zum Beispiel der Kreditbank – abrechnet.

Wenn Sie das Postident-Verfahren online durchführen, können Sie sich aussuchen, ob Sie das über den Webbrowser machen oder sich die Postident-App herunterladen.

Neue Möglichkeiten: Elektronischer Personalausweis, Webcam und Foto-Ident
Für die Webcam-Variante werden Sie von der Kreditwebseite auf das Portal der Deutschen Post weitergeleitet. Dort geben Sie in das Postident-Formular Ihre Daten ein und wählen aus, mit welchem Dokument Sie sich identifizieren wollen.

Danach startet ein Videochat mit einem Callcenter-Mitarbeiter, der die Daten prüft und Fotos erstellt. Für den Chat sollten Sie das zuvor angegebene Ausweisdokument bereithalten, da Sie es vorzeigen müssen. Zum Schluss müssen Sie noch eine SMS-TAN eingeben, fertig!

Wenn Sie den neuen ePerso benutzen, werden Sie vom PostID-Portal auf die AusweisApp2-Website des Bundes weitergeleitet. Mit dem passenden Kartenlesegerät können Sie nun Ihre Daten übermitteln. Geben Sie im Anschluss Ihre sechsstellige Ausweis-PIN ein und direkt nach dem automatischen Datenabgleich können Sie loslegen.

Für die Prüfung via Foto machen Sie Bilder von Ihrem Personalausweis und Ihrem Führerschein. Außerdem drehen Sie ein kurzes Video mit Ihrem Gesicht. Die Daten werden im Callcenter geprüft und schon sind sie freigegeben. Beim Chat sollten Sie die beiden Dokumente griffbereit haben.

Klassische Authentifizierung durch Postmitarbeiter
Beim klassischen Postident-Verfahren bekommen Sie zunächst einen Postident-Coupon zugesandt. Diesen nehmen Sie zusammen mit Ihrem Ausweis und Ihrem Kreditantrag mit in die Postfiliale. Dort überprüft ein Mitarbeiter die Daten und versendet Unterlagen und Identitätsnachweis an Ihren Geschäftspartner.

Wenn ein Postbote an der Haustür die Identifikation durchführt, dann geht es häufig um eine rechtskonforme Unterschrift oder die Zustellung sensibler Dinge wie Kreditkarten. Aber auch das PostIdent-Verfahren kann vom Briefträger durchführt werden.

Wenn Sie an der Haustür etwas unterschreiben sollen, erhalten Sie vorher Ansichtsexemplare, die Sie in Ruhe lesen können. Sobald der Bote Ihre Daten überprüft hat, händigt er Ihnen die Ware aus, beziehungsweise gibt die unterschriebenen Unterlagen in den Versand.

Weitere Meldungen:

Diese Finanz-Apps wünschen sich die Deutschen

 

Sicherheit: Banking-Apps haben Schwachstellen

 

SCHUFA-Bonitätsauskunft in Postbank Filialen



Aktuelle News zu CreditPlus Bank
Aktuelle Banking News
Anzeige