Lebensversicherung

Die Lebensversicherung ist keine gesetzliche Versicherung und wird individuell auf den Versicherten angepasst. Die Versicherung endet entweder während der Laufzeit des Vertrages, das heißt, die versicherte Person ist verstorben oder der Vertrag läuft aus und die versicherte Person erlebt den Ablauf.
 
Im Lebensversicherungsvertrag wird eine Versicherungsleistung angegeben. Diese wird beim Erleben des Vertragsauslaufens an den Versicherten ausgezahlt. Beim Todesfall (Suizid oder Auftragsmord eines Bezugsberechtigten werden nicht davon berührt) wird die Versicherungspolice an einen anderen Bezugsberechtigten ausgezahlt. Es wird bei Lebensversicherungen zwischen Risikoversicherungen, Kapitalbildenden Versicherungen und Fondsgebundenen Versicherungen unterschieden. Sie können sowohl an andere Personen verkauft oder vorzeitig gekündigt werden.

Versicherer News und Verbrauchertipps zur Lebensversicherung

Hausrat: Sind auch Sie unterversichert?

Die Bayerische Versicherung

23.06.2017 - 

Die Bayerische Versicherung: Auch wenn man mit einer niedrigen Versicherungssumme bei der Hausrat- oder sonstigen Sachversicherung Prämien sparen könnte, ist es wichtig, dass die Versicherungssumme dem Wert der versicherten Gegenstände entspricht. Ansonsten wird es im ... weiterlesen

Einbruch durch gekipptes Fenster - Zahlt die Hausratversicherung?

ERGO Versicherung

23.06.2017 - 

ERGO Versicherung: Verbraucherfrage der Woche: Steffen A. aus Hildesheim: Leider vergesse ich manchmal, das gekippte Badezimmerfenster zu schließen, bevor ich das Haus verlasse. Wenn während meiner Abwesenheit eingebrochen wird, zahlt dann meine Hausratversicherung?   Grob fahrlässig ... weiterlesen

Welche Schäden eine Hausratversicherung abdeckt

CosmosDirekt Versicherung

22.06.2017 - 

Laut einer forsa-Umfrage geben die Deutschen für hochwertige Möbel, Küchengeräte und Unterhaltungselektronik auch gerne etwas mehr aus Entsprechend hoch können die Schäden sein, wenn es in den eigenen vier Wänden zu ... weiterlesen