11.09.2017

DDV: Steigende Umsätze am Zertifikatemarkt

Deutscher Derivate Verband (DDV)

DDV: Die Entwicklungen an den Kapitalmärkten haben im August zu einem deutlichen Anstieg der Handelsaktivitäten bei strukturierten Wertpapieren an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt geführt. Die Börsenumsätze mit Zertifikaten und Hebelprodukten lagen bei 3,4 Mrd. Euro. Dies entsprach einem Zuwachs von 15,5 Prozent gegenüber dem Vor­monat.

 

Die Zahl der ausgeführten Kundenorders stieg um 14,3 Prozent auf 485.230. Die durchschnittliche Order­ größe lag bei 6.927 Euro und damit um 1,0 Prozent höher als im Vormonat. Das Handelsvolumen bei Anlageprodukten betrug im August knapp 1,7 Mrd. Euro. Dies entsprach einem Anteil am Gesamtumsatz von 48,8 Prozent. Die durchschnittliche Ordergröße belief sich auf 27.327 Euro.

Die Umsätze bei den Hebelprodukten lagen im Berichts­ zeitraum bei 1,7 Mrd. Euro. Hebelprodukte vereinten damit einen Anteil von 51,2 Prozent am Gesamtumsatz auf sich. Die durchschnittliche Ordergröße betrug 4.049 Euro.

 

Neuemissionen

Im August emittierten die Banken 46.083 neue Anlage­ zertifikate und 262.943 Hebelprodukte. Das Angebot an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt umfasste insge­samt 590.182 Anlagezertifikate und 1.033.966 Hebel­produkte.

Börsenumsätze nach Produktkategorien

Anlageprodukte

Nahezu in allen Produktkategorien kam es zu einem Anstieg der jeweiligen Umsatztätigkeit. Insbesondere bei Bonus­ und Discount­Zertifikaten konnte absolut gese­ hen ein deutlicher Umsatzanstieg registriert werden. Im Einzelnen klettert der Umsatz bei Bonus­Zertifikaten im August auf 559,3 Mio. Euro.

 

Der Handel mit Discount­ Zertifikaten lag im Berichtsmonat bei 602,1 Mio. Euro. Die Börsenumsätze bei Anlageprodukten mit 100% Kapi­ talschutz verringerten sich gegen den allgemeinen Trend auf insgesamt 16,6 Mio. Euro.

 

Hebelprodukte

Alle Produktkategorien verzeichneten einen deutlichen Umsatzanstieg. Der Umsatz bei Optionsscheinen stieg auf 497,6 Mio. Euro. Der Handel mit Knock­Out Produkten lag bei 1,0 Mrd. Euro und Faktor­Zertifikate kamen auf einen Handelsumsatz von 216,2 Mio. Euro.

 

Zertifikate Börsenumsätze August 2017


Börsenumsätze nach Basiswerten

Anlageprodukte

Die Börsenumsätze der dominierenden Basiswerte zeigten im August ein uneinheitliches Bild. So legte die Handelsaktivität von Produkten mit Indizes als Basiswert deutlich zu, wohin­ gegen Produkte mit Aktien als Basiswert erneut Abschläge verkraften mussten. Produkte mit diesen Basiswerten ver­ einten insgesamt 94,8 Prozent der Umsätze auf sich.

 

Der Umsatz bei Produkten mit Rohstoffen oder Währungen als Basiswerte stieg überdurchschnittlich an. Der Anteil von Anlageprodukten mit Fonds als Basiswert und Zinsen als Basiswert lag im August zusammen bei 1,0 Prozent.


Hebelprodukte

Die Börsenumsätze nach Basiswerten zogen durchweg an. Dank eines Umsatzplus auf 955,2 Mio. Euro stieg der Anteil von Produkten mit Indizes als Basiswert wieder signifikant über 50 Prozent. Bei Produkten mit Aktien als Basiswert wurde ein Umsatzanstieg auf 583,0 Mio. Euro registriert.

 

Nach Verlusten im Vormonat legte der Umsatz bei Rohstof­fen als Basiswert auf 113,0 Mio. Euro zu. Der Umsatz bei den Hebelpapieren auf Währungen stieg ebenfalls an.

Umsätze der Börsen
Die Börse in Stuttgart erzielte im August ein Umsatzvolumen von 2,1 Mrd. Euro. Ihr Marktanteil am Gesamtumsatz lag bei 62,0 Prozent. Die Börse in Frankfurt kam auf ein Handels­  volumen von 1,3 Mrd. Euro. Ihr Anteil an den Börsenumsät­zen betrug 38,0 Prozent. Bei der Zahl der Kundenorders war ihr Anteil bei 45,4 Prozent, während auf die Börse Stuttgart 54,6 Prozent entfielen.

 

 

Weitere Meldungen:

Vontobel lanciert strukturierte Produkte an der Börse Hongkong

my.one direct: In zwei Minuten zum eigenen Hebelprodukt

Strukturierte Wertpapiere: Nur knapp 3% sind Hebelprodukte



Aktuelle News zum Deutschen Derivate Verband (DDV)
Aktuelle Zertifikate-Emittenten News
Anzeige