09.08.2017

E.on mit deutlichem Gewinn in Q2

IG: Der heimische Energiekonzern konnte dank einer Steuerrückzahlung im zweiten Quartal einen deutlich höheren Gewinn ausweisen. 

Die Überweisung einer ungerechtfertigt gezahlten Brennelementesteuer in Höhe von 2,85 Mrd. EUR führte zu einem Überschuss von 3,2 Mrd. EUR.
 

E.on auf Tagesbasis

eon_080917

Quelle: IG Handelsplattform


Im Jahr zuvor fiel infolge von Anschreibungen im Zusammenhang mit der Abspaltung der Kraftwerkstochtergesellschaft Uniper ein Verlust von 4,2 Mrd. EUR an. Der Konzernumsatz verbesserte sich leicht um 1% auf 9,1 Mrd. EUR.
 

Die Konzernleitung hat die Gesamtjahresprognose bestätigt. Demnach wird für 2017 ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,8 bis 3,1 Mrd. EUR erwartet. Zurzeit scheint E.on eher den unteren Wert der genannten Bandbreite erreichen zu können. Das bereinigte Nettoergebnis soll zwischen 1,2 und 1,45 Mrd. EUR liegen.
 

Die E.on-Aktie verliert in einem schwachen Marktumfeld aktuell rund 1% auf 8,81 EUR. 

Weitere Aktien-Analysen:

MorphoSys AG: Produktportfolio prall gefüllt

Siemens: Anleger vom Auftragseingang enttäuscht

Deutsche Bank: Auf Messers Schneide



IG Webinare


Aktuelle News zu IG
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige