19.05.2017

DAX: Minimal-Korrektur abgearbeitet – reicht das?

GKFX: Nach dem herben Einbruch am Mittwoch kam der DAX auch am gestrigen Donnerstag unter Druck. Bis zur Mittagszeit ging es bis auf 12.489 Punkte gen Süden.

Wie in der gestrigen Analyse dargestellt, war dort mit einer Stabilisierung zu rechnen. Diese kam auch – der Leitindex startete nachmittags eine Erholung und schloss bei 12.590 Punkten (-0,33%). Wieder einmal hat das 38-Prozent-Fibonacci-Retracement seine Wirkung nicht verfehlt. Der US-Markt konnte gestern um 0,37% zulegen.



Heute früh präsentiert sich der DAX stabil im Bereich der 12.600er Marke. Der kurzfristige Trend im Stundenchart ist jetzt seitwärts gerichtet.

Der zentrale Widerstand für heute liegt im Bereich der 12.660er Marke – hier ist mit einer erneuten Attacke der Verkäufer zu rechnen.

Als Unterstützungen dienen in diesem Fall die Levels bei 12.530 und 12.490. Nur wenn letzerer Support signifikant gebrochen wird, droht ein dynamischer Abverkauf bis zum nächsten Support Cluster etwa 12.390/12.370.

Gelingt der Ausbruch über den Widerstand 12.660, kann der DAX bis 12.700 bzw. 12.730 steigen. Verbleiben die Notierungen anschließend oberhalb der 12.660, wäre dies als bullish zu werten.

Solange aber die 12.790er Marke nicht signifikant zurückerobert werden kann, handelt es sich bei der potenziellen Erholung lediglich um eine korrektive Erholung, die jederzeit unterbrochen werden kann.zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.


.

GKFX Webinare


Aktuelle News zu GKFX
Aktuelle Daytrade-Broker News
Anzeige