Fonds

Vereinfacht gesagt sammelt ein Fonds Geld von mehreren Anlegern und investiert dieses dann gebündelt. Man unterscheidet zwischen aktiv gemanagten Investmentfonds, passiven Indexfonds (ETF) und geschlossenen Publikumsfonds.
 
Aktiv gemanagten Fonds verfolgen bestimmte Anlageziele und investieren in der Regel in liquide Werte wie Aktien oder Anleihen. Indexfonds bilden z.B. ein üblicherweise nur als Future handelbares Produkt, wie Aktienindizes, Rohstoffe oder Währungen ab. Geschlossene Fonds investieren in der Regel in langrfristige Wirtschaftsgüter bzw. Anlagevermögen und haben eine Laufzeit von mitunter bis zu 25 Jahren.

Wenn Sie Fonds handeln möchten, können Sie dies bei folgenden Fonds Brokern:

Aktuelle Meldungen zu Fonds und Fondsgesellschaften

Chinas Parteitag: Weichenstellung für die Wirtschaft

Blackrock Asset Management

20.10.2017 - 

BlackRock Asset Management: Nach den Feierlichkeiten anlässlich des Überspringens der 13.000er-Marke im DAX richtet sich der Blick der Märkte in dieser Woche gen Fernost, denn am 18. Oktober, hat die Kommunistische Partei in China ihren ... weiterlesen

Droht der nächste Crash? 30 Jahre Schwarzer Montag

Fidelity Fonds

19.10.2017 - 

Fidelity: Am 19. Oktober jährt sich zum 30. Mal der Schwarze Montag. An ihm gingen 1987 die Märkte rund um den Globus in die Knie. Was löste den Börsen-Crash damals aus und was haben ... weiterlesen

Starkes Jahresende für US-Unternehmensanleihen

AXA Investment Managers

19.10.2017 - 

Corporate Bonds aus den USA erlebten im September ein bemerkenswertes Comeback. Der Umschwung könnte mehr gewesen sein als ein Strohfeuer, meint Greg Venizelos, Senior Credit Strategist bei AXA Investment Managers: der Auftakt für ... weiterlesen

Deutsches Rentensystem vor dem Kollaps?

Blackrock Asset Management

18.10.2017 - 

Die Menschen in Deutschland werden immer älter und haben immer weniger Kinder, die sie oft erst in zunehmendem Lebensalter bekommen. Immer öfter sind Kinder noch nicht erwerbsfähig, wenn ihre Eltern in Ruhestand gehen, die Generationenlücke wächst... weiterlesen

Tabuthema Geld – Aufklärung bleibt notwendig!

Fidelity Fonds

17.10.2017 - 

Das Sparbuch hat in Zeiten niedriger Zinsen ausgedient. Damit wird der Weltspartag am 30. Oktober aber nicht überflüssig. Denn ein wichtiges Ziel dieses Tages besteht nach wie vor darin, Kinder mit Geld vertraut zu machen... weiterlesen

Altersvorsorge: Ohne privates Sparen geht es nicht

UBS Asset Management

17.10.2017 - 

Erstmals untersucht der neue UBS International Pension Gap Index die Leistungen der obligatorischen Vorsorgesysteme in weltweit zwölf Ländern. Die Studie berechnet, wie viel des heutigen Nettogehalts eine Person zusätzlich privat sparen muss, um sich einen... weiterlesen

Leitindizes: Signalfunktion für die Finanzmärkte

LBBW

16.10.2017 - 

LBBW: Ob Fernsehen, Radio, Tageszeitungen oder Wirtschaftsmagazine - der DAX gilt als der bekannteste und wahrscheinlich wichtigste Börsenindex in Deutschland. Er wird immer als Indikator für die Entwicklung des deutschen Aktienmarkts genannt. Er hat quasi eine Leitfunktion ... weiterlesen

Wieso die gesetzliche Rente wichtig bleibt

Union Investment Fonds

10.10.2017 - 

Wer die Möglichkeiten des Altersvorsorgesystems nutzt, ist gut versorgt Gesetzliche Rente bleibt auch über das Jahr 2030 hinaus der Grundpfeiler der Altersvorsorge Vor allem die junge Generation muss jedoch aktiv werden, wenn sie ihren Lebensstandard im Alter ... weiterlesen

China: Schuldenabbau im Fokus

Fidelity Fonds

10.10.2017 - 

Mehr staatliche Unternehmen werden privatisiert Schulden privater Haushalte sollen abgebaut werden Zweckgesellschaften der Provinzregierungen werden strenger reguliert   Fidelity: Lili Fan, Kreditanalystin bei Fidelity International, sieht den Schuldenabbau als wichtigsten Treiber für die nächsten Reformen, die auf ... weiterlesen

Liegen die besten Börsenjahre bereits hinter uns?

AXA Investment Managers

05.10.2017 - 

AXA IM: Die durch die Geldpolitik der globalen Notenbanken befeuerte Liquiditätshausse an den Aktienmärkten neigt sich dem Ende zu. Was bedeutet das für Investoren? Franz Wenzel, Anlagestratege für institutionelle Kunden bei AXA Investment Managers ... weiterlesen

Hedgefonds

Hedgefonds sind aktiv verwaltete und flexible Fonds, die praktisch alle am Markt befindlichen Anlageinstrumente nutzen, um möglichst hohe Renditen zu erzielen, was natürlich auch ein höheres Risiko mit sich bringt. Die Fonds-Manager setzen dabei auf Derivate (z.B. Optionsscheine), Termingeschäfte (Futures), Devisen, Leerverkäufe (Short selling) oder Arbitragegeschäfte durch Kursunterschiede an verschiedenen Börsenplätzen. Mitunter werden auch Fonds oder gar andere Hedgefonds in einen Hedgefond gebündelt (Fund-of-Funds). Durch das Aufnehmen von Fremdkapital, also spekulieren auf Kredit, soll die Rendite der Hedgefonds durch den Leverage-Effekt zusätzlich gesteigert werden.
 
Bis vor einigen Jahren waren Hedgefonds nicht für den öffentlichen Handel in Deutschland zugelassen. Seit 2004 ist es Privatanlegern allerdings möglich in Dach-Hegefonds zu investieren; diese unterliegen gegenüber Hedgefonds für professionelle Anleger allerdings bestimmten Beschränkungen was den Einsatz anderer Finanzinstrumente angeht.

Investmentfonds

 
Bei (offenen) Investmentfonds handelt es sich um aktiv gemanagte Fonds, die nach vorher festgelegten Anlageprinzipien in bestimmte Wertpapiere investieren. Investmentfonds ermöglichen Anlagen, die für Privatanleger sonst nur mit Spezialwissen oder zu höheren Kosten möglich wären, wie z.B. Investments in Aktien bestimmter Länder und Regionen, Rohstoffe, Währungen, Staatsanleihen oder Immobilien. Das Fondsmanagement kümmert sich entsprechend der zuvor definierten Kriterien um die Auswahl der Anlageinstrumente und die aktive Umschichtung des Fondsvermögens abhängig von der jeweiligen Marktentwicklung.
 
Für den Anleger ist bei der Auswahl der Investmentfonds neben den Anlageprinzipien des Fonds auch der einmalige Ausgabeaufschlag (AGIO) sowie die jährliche Managementgebühr ein wichtiger Punkt. Ein weiteres Auswahlkriterium kann, sofern vorhanden, auch die Bewertung des Fonds durch eine Ratingagentur, z.B. Morningstar oder Feri, sein.

Schiffsfonds

Bei Schiffsfonds handelt es sich um geschlossene, also nicht börsengehandelte Fonds mit einer typischen Laufzeit von 10 bis 25 Jahren. Während der Platzierungsphase wird das projektiere Fondsvermögen eingesammelt und der Fonds anschließend geschlossen. Das Fondsvermögen verbleibt somit bis zur Auflösung im Fonds und Anleger profitieren während der Laufzeit nur von der Ausschüttung. Bei einigen Schiffsfonds können Anteile ggf. am Zweitmarkt ver- und gekauft werden.
 
Da sich der Anleger als Kommanditist am Fonds beteiligt, ist er praktisch Mitunternehmer mit allen Chancen und Risiken. Es besteht kein Anspruch auf eine feste Verzinsung bzw. einen festen Rückzahlungstermin. Zudem ist auch ein Totalverlust der Beteiligung denkbar. Schiffsfonds sind für Anleger unter anderem wegen steuerlicher Aspekte interessant, da es sich bei diesen rechtlich gesehen um eine Gesellschaft handelt.

Immobilienfonds

Bei Immobilienfonds muß zwischen offenen und geschlossenen Immobilienfonds unterschieden werden. Offene Immobilienfonds sind nicht auf eine bestimmte Anzahl an Immobilien beschränkt, so daß praktisch jederzeit in den Fonds investiert werden kann. Bei offenen Immobilienfonds muß zusätzlich nach Publikumsfonds für Privatanleger und Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren unterschieden werden. Beim Verkauf von Fondsanteilen aus Publikumsfonds müssen Privatanleger allerdings eine 24-monatige Haltepflicht sowie eine einjährige Kündigungsfrist einhalten. 
 
Bei geschlossenen Immobilienfonds wird während der Platzierungsphase das gesamte Fondsvermögen für ein einzelnes Immobilienprojekt eingesammelt und der Fonds anschließend geschlossen. Weitere Ein- oder Auszahlungen sind danach nicht mehr möglich. Ein Verkauf bzw. Erwerb von Fondsanteilen ist danach nur noch am Zweitmarkt möglich.

Medienfonds

Medienfonds werden ausschließlich als geschlossene Fonds mit einer Laufzeit zwischen 5 und 10 Jahren angeboten. Der Fonds investiert dabei in die Produktion und/oder Vermarktung von Kino- und TV-Filmen, Musik oder Computer- und Videospielen. Spezielle Leasing- oder Buyer-Fonds investieren das Fondsvermögen in den Lizenzhandel von Inhalten. Je nach Investment des Fonds kann der Anleger so von den Einspielergebnissen, der Vermarktung bzw. den Verkaufserlösen profitieren.
 
Nach der Steuerreform 2005 haben sich viele Medienfonds neu aufgestellt und investieren in eine breite angelegte Produktpalette, was die Sicherheit verbessern und die Renditechancen erhöhen soll, denn der Anleger trägt als Kommanditist auch die Risiken, wie den möglichen Totalverlust der Beteiligung.

Energiefonds

Bei Energiefonds muß man zwischen offenen Themenfonds, also Fonds die z.B. in Aktien von Unternehmen aus dem Energiesektor investieren, Indexfonds, die in einen oder mehrere Energie-Indizes investieren, und geschlossenen Fonds, die z.B. in Erneuerbare Energien wie Wind- oder Solarparks investieren, unterscheiden.
 
Wenn es gezielt um die grüne Geldanlage gehen soll, bleiben dem Investor praktisch nur geschlossene Erneuerbare-Energien-Fonds da bei diesen von vorne herein genau klar ist, in welche nachhaltigen Projekte das Kapital investiert wird. Auch diese Anlagen haben, wie bei geschlossenen Fonds üblich, eine Laufzeit von bis zu 20 Jahren und können während der Laufzeit, wenn überhaupt, nur am Zweitmarkt verkauft werden.

Private Equity Fonds

Private Equity Fonds investieren diversifiziert in verschiedene Unternehmen mit günstigem Rendite/Risiko-Profil sowie stabilen und hohen Cashflows. Durch die Diversifikation wird, gegenüber einem Direktinvestment, das Verlustrisiko beim Ausfall einer Investition auf alle Investoren des Fonds verteilt.
 
Eine besondere Form von Private Equity Fonds stellen Venture Capital Fonds dar, die gezielt in Startups mit innovativen Geschäftsideen oder -modellen investieren. Dabei wird auf einen möglichen IPO oder Exit des Startups mit entsprechend hoher Rendite spekuliert; demgegenüber steht ein hohe Wahrscheinlichkeit für eine Insolvenz des Startups. Durch Diversifikation soll auch hier ein möglichst ausgeglichenes Chance/Risiko-Profil erreicht werden.
 
Privatanleger können über als geschlossene Fonds ausgelegte Retail-Fonds im Rahmen eines Dachfondskonzepts in große Private-Equity-Fonds investieren.

Anzeige