Börsenlexikon

Buchstabe V

Hier finden Sie Erklärungen zum Beispiel zu:

Vega (Volatilitäts-Sensitivität)

Das Vega gibt die Veränderung der Schwankungsintensität (Volatilität) des dem Optionsschein zugrundeliegenden Basiswertes auf die Optionsscheinprämie an. Das Vega zeigt, um wie viel sich der Preis des Optionsscheins ändert, wenn sich die Volatilität des Basiswerts um 1 Prozent ändert.

Beispiel:
Steigt die Volatilität der X-Aktie um einen Prozentpunkt, so würde bei einem Vega von 0,3 der Optionsscheinkurs um 0,3 Euro steigen.

Das Vega wird bei Short-Positionen (Verkauf von Kauf- und Verkaufsoptionen) als negativer Wert, bei Long-Positionen (Kauf von
Kauf- oder Verkaufsoptionen) als positiver Wert angegeben.
Vega ist auch unter den Namen Kappa, Lamda oder Sigma bekannt.

Ähnliche Begriffe: