Börsenlexikon

Spread

Der Spread bezeichnet die Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufskurs eines an der Börse gehandelten Basiswerts. Die Höhe des Spreads wird vom Kursmakler festgelegt, aber auch durch den Umsatz des jeweiligen Wertpapiers beeinflusst. Meist ist der Spread umso geringer je liquider das Wertpapier gehandelt wird. Ein möglichst geringer Spread ist von Vorteil für den Anleger, da An- und Verkaufskurse damit nahe beieinander liegen. Auch Börsenplätze und Emittenten von Zertifikaten konkurrieren miteinander, indem sie die Spreads möglichst attraktiv gestalten.

Ähnliche Begriffe: