Börsenlexikon

Long-Trigger

Ein Long-Trigger bezeichnet ein Signal für eine Long-Bewegung, beispielsweise am Ende einer Korrektur. Long-Trigger bzw. Bereiche möglicher Long-Trigger können aus Chartformationen, Candlestick-Formationen oder durch andere technische Indikatoren bestimmt werden. Ein Beispiel stellt der Moving-Average-Convergence-Divergence (kurz MACD) dar.

Schneidet der MACD seine Signal-Line (trigger) von unten nach oben, wird ein Kaufsignal generiert. In der Chart-Analyse werden Bereiche potenzieller Long-Trigger, also Long-Signale, oft unter Zuhilfenahme von Unterstützungslinien bestimmt. Das Gegenstück zu einem Long-Trigger ist der Short-Trigger, also ein Signal für eine Short-Bewegung.

 

Ähnliche Begriffe: