Börsenlexikon

Exotische Papiere

Exotische Papiere nennt man eine Gruppe von relativ neuen Anlageformen mit einem hohen spekulativen Element. Im Allgemeinen handelt es sich dabei um so genannte Hebelprodukte – also Finanzinstrumente, die Kursschwankungen anderer Wertpapiere überproportional stark nachzeichnen. Dazu zählen etwa Optionsscheine. Beispiele für exotische Papiere sind Knock-ins, Hamster-, Turbo- und Korridor-Optionsscheine.