Börsenlexikon

Ersteinschuss

Der Ersteinschuss spielt beim Kauf von Futures eine Rolle – einer Form von Termingeschäften, bei denen ein späterer Handel bindend vereinbart wird. Wenn ein Kunde erstmals eine Future-Position eingeht und sich damit in einem Kontrakt zum Kauf einer Ware oder eines Wertpapiers zu einem bestimmten Termin in der Zukunft verpflichtet, muss er zunächst einen Ersteinschuss hinterlegen. Dieser Geldbetrag dient als Sicherheitsleistung dafür, dass der Kunde die mit dem Erwerb des Futures eingegangene Verpflichtung auch erfüllen kann. Hinterlegt wird der Ersteinschuss, der auch Initial Margin genannt wird, bei der Clearingstelle der Börse.