Börsenlexikon

Effektivverzinsung

Aus Sicht des Geld- bzw. Kapitalanlegers ist die Effektivverzinsung der reale, also um alle Kosten bereinigte, Ertrag einer Anlage im Verhältnis zur investierten Summe für einen bestimmten Zeitraum (üblicherweise 1 Jahr). Der Effektivzins entspricht aus Anlegersicht der Rendite einer Anlage. Aus der Perspektive eines Kreditnachfragers entspricht die Effektivverzinsung dem Gesamtbetrag, den der Schuldner neben der Tilgung bezogen auf die Gesamtkreditsumme pro Zeiteinheit (üblicherweise 1 Jahr) aufbringen muss. Der Effektivzins beinhaltet im Gegensatz zum Nominalzins vor allem Auszahlungsmodalitäten, Gebühren und Provisionen und macht somit Kreditangebote untereinander erst vergleichbar.

Ähnliche Begriffe: