Girokonto

Girokonten sind gewöhnliche Bankkonten für die Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Gelder werden dem Kontoinhaber zu Gunsten oder zu Lasten gebucht und in Form des Saldomodells (Soll und Haben) dargestellt. Wichtige Kriterien beim Girokonto sind die Kontoführungsgebühren sowie die Zinssätze für Soll-Zinsen und Habens-Zinsen. Bei einem monatlich Geldeingang auf das Girokonto verzichten einige Banken auf eine Kontoführungsgebühr oder bieten eine zusätzliche Guthabensverzinsung in Form eines Bonuszins. Mit unserem Girokontovergleich lassen sich die Guthabenzinsen von Girokonten bei verschiedenen Banken in Abhängigkeit vom Kontostand vergleichen.

Aktuelle Meldungen und Konditionen zu Girokonten

Black Friday - Ein Feiertag für Schnäppchenjäger?

TARGOBANK

20.11.2017 - 

Angst vor einem Börsencrash muss an diesem „Black Friday“ am 24. November wohl niemand haben. Denn so heißt in den USA traditionell der Tag nach Thanksgiving, mit dem „Schwarzen Freitag“ von 1929 hat das nichts zu ... weiterlesen

5 deutsche Fintechs unter weltweiten „Top 100“

KPMG

17.11.2017 - 

Fünf Start-ups aus Deutschland gehören zu den führenden Fintechs weltweit. Das zeigt das heute von KPMG und H2 Ventures veröffentlichte globale Ranking der „FinTech100“, das 50 etablierte FinTech-Unternehmen und ebenso viele „Emerging Stars“ der Szene umfasst ... weiterlesen

Überweisen in Sekundenschnelle mit SEPA-Echtzeitüberweisung

Bankenverband

16.11.2017 - 

Überweisung in Auftrag gegeben - und binnen Sekunden ist das Geld beim Empfänger auf dem Konto und dieser kann darüber verfügen. Künftig ist das möglich: mit der SEPA-Echtzeitüberweisung. Das neue Verfahren startet europaweit am ... weiterlesen

Kredit online beantragen: Was sind die Vorteile?

CreditPlus Bank

16.11.2017 - 

Heute ist es denkbar einfach, einen Kredit online zu beantragen. Doch welche Vorteile hat der Online-Kredit gegenüber dem der Bankfiliale? Wer Geld braucht, kann heute ganz einfach online einen Kredit beantragen – und zwar häufig schneller, g ... weiterlesen

Deutsche nehmen Altersvorsorge lieber selbst in die Hand

Postbank

15.11.2017 - 

Privat Vermögen für den Ruhestand aufzubauen ist eine beliebte Vorsorgemethode unter deutschen Sparern. Wer eigenständig Geld für das Alter beiseite- und gewinnbringend anlegen möchte, benötigt vor allem Disziplin und etwas Know-how. Rund ... weiterlesen

DSGV besorgt über Rahmenbedingungen für die Kreditvergabe

Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV)

14.11.2017 - 

Angesichts der großen Bedeutung von Krediten für die Wirtschaft und für öffentliche Investitionen warnt der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) vor einer Verschlechterung der Rahmenbedingungen für die Kreditvergabe. Aktuell will sich das Baseler Komitee ... weiterlesen

Mobile-Banking wird in Deutschland beliebter

CreditPlus Bank

13.11.2017 - 

Online-Banking gehört für viele Bundesbürger längst zum Alltag. Doch auch Mobile-Banking breitet sich aus. Laut einer aktuellen Umfrage entscheidet sich mittlerweile ein guter Teil der Deutschen auch oder sogar ausschließlich für mobile ... weiterlesen

Erfolgreiche Reform der Einlagensicherung nicht gefährden

Bankenverband

13.11.2017 - 

Die Einlagensicherung ist für die deutschen Sparer ein hohes Gut, das durch unkalkulierbare Risiken nicht aufs Spiel gesetzt werden darf. Mit der Fokussierung auf private Einleger wurde der Fonds zukunftsfähig aufgestellt. weiterlesen

Was Sparer zum Jahresende beachten müssen

TARGOBANK

10.11.2017 - 

Der Weihnachtstrubel kommt jedes Jahr früher als gedacht, daher sollten Sparer sich rechtzeitig mit Ihren Finanzen beschäftigen. Überprüfen Sie Ihre Freistellungsaufträge. Sind die vom Steuerabzug frei gestellten Beträge auf Konten und Depots bestm ... weiterlesen

Deutsche sind konsumfreudig

CreditPlus Bank

10.11.2017 - 

Aus den Antworten von 2.000 befragten Bundesbürgern ab 14 Jahren hat CreditPlus auch im Herbst 2017 wieder einen Verbraucherindex erstellt. Das Ergebnis: Deutsche Verbraucher schauen optimistischer denn je in die Zukunft. Die Bundesbürger haben Lust ... weiterlesen